Ducati Speedweek 2002

Als Höhepunkt des Jahres 2002 zählte für unser Team das - wie alle Jahre stattfindende - 4-tägige Ducati-Speedweek auf dem A1-Ring in Zeltweg (Österreich). Unser kleines verschworenes Team, gebildet aus Laverda-Fahrern der Schweiz, Österreich und Deutschland (Bayern), fiel optisch bereits beim Betreten des Fahrerlagers (unter den vielen Ducati's, Benelli's und "Japanern") jedem Besucher ins Auge.

 

Inserate aus den 70er Jahre

Inserate aus den 70er Jahre

Unsere Laverda's starteten in 2 Klassen:

- Battle of Twin Classics

- Supersport

 

 

 

 

 

 

 

Inserate aus den 70er Jahre

In der Klasse "Battle Of Twin Classics" lieferte sich der Schweizer Laverda-Pilot Christian Meier auf seiner 1000er Laverda ein spannendes Rennen mit dem "Bayern" Willi Werndl auf dessen 750er Laverda.

Keiner der beiden Piloten konnte sich entscheidend vom anderen absetzen und so wechselte Runde um Runde die Führungsposition zwischen den Laverda-Fahrern. Letztlich aber entschied Christian Meier auf seiner 1000er das Rennen für sich.

 

 

 

 

 

 

Inserate aus den 70er Jahre

In der Klasse Supersport trafen nun der Präsident des schweizerischen Laverda-Clubs - Urs Hunkeler - auf einer Laverda-Formula und der Vertreter der bayerischen Farben - Willi Werndl - aufeinander. Wiederum kam es zu rundenlangen Positionskämpfen, die vom zahlreichen, sachkundigen Publikum viel Beifall für dieses Rennen erhielten.

Auch in diesem Jahr wird unser Team wieder am Ducati-Speedweek vom 30.07.-03.08.2003 in Zeltweg die Farben von Laverda vertreten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inserate aus den 70er Jahre

Aktuelle Seite: Home Historie Racing Racing 2002 Ducati Speedweek 2002